Warum Transparenz das Betriebsklima fördert

Wir leben in einer Sharing-Kultur. Vieles wird geteilt. Auch Wissen. Und das aus gutem Grund. Denn der Austausch von Wissen erhöht die Produktivität, steigert Innovationen, verringert Fehlerquoten und verbessert die Zusammenarbeit.

Wenn beispielsweise das Wissen zwischen Fach- und Führungskräften und den Mitarbeitern über Abteilungsgrenzen hinweg systematisch geteilt wird, verringert sich grundsätzlich der Zeitverlust für aufwändiges Suchen nach richtigen Ansprechpartnern und wichtigen Informationen.

Mit dem Blick über „den eigenen Tellerrand hinaus“ lassen sich leichter die notwendigen Hinweise und Informationen erhalten. Übrigens: Noch leichter fällt das mit den richtigen Tools, die diesen Blick erst ermöglichen. Wir haben solche Tools entwickelt, sprechen Sie uns gern darauf an: 07147 960210

Horizonte öffnen sich

Das Teilen von Wissen über die Abteilungsgrenzen hinweg unter Kollegen verschiedener Arbeits- und Fachgebiete eröffnet neue Horizonte, gibt Anstöße und lässt die Mitarbeiter untereinander Ideen austauschen. Dadurch entstehen nicht selten vielfältig durchdachte Innovationen.

Weiterhin verbessert das Teilen von Wissen das Wohlbefinden von Mitarbeitern, Spezialisten und ihren Vorgesetzten und hilft ihnen dabei, sich weiter zu entwickeln. Denn das Erlernen neuer Fähigkeiten und die Aufnahme von Know-how durch das Teilen von Wissen fordern heraus, fördern Engagement und initiieren einen Prozess ständigen Lernens.

Diejenigen, die initiativ an andere Kollegen Wissen vermitteln, werden angestoßen, mehr in sich hinein zu hören. Unterschwellige Verhaltens- und Denkweisen werden reflektiert. Man sammelt selbst neue Erkenntnisse und versetzt sich in die Lage, den anderen Kollegen in die gewonnenen Einsichten einzuweihen.

Ein tiefgreifender Prozess von beruflicher und intellektueller Entwicklung setzt ein, die Persönlichkeit wächst. Durch die gewonnenen Einsichten erleben wir inneres Wachstum. Eine Art innerer Erfolg entsteht: dies hilft uns motiviert zu bleiben, über den Zeitpunkt des „Honeymoon Hangover’s“ hinaus, der typischerweise nach einigen Jahren häufig die Motivation von Mitarbeitern reduziert.

Die Bindung ans Unternehmen wächst

Nicht nur die Mitarbeiterentwicklung wird durch das Teilen von Wissen gefördert, auch die Mitarbeiterbindung wächst. Die Möglichkeit der persönlichen Entwicklung macht den Unterschied zwischen dem Halten von Leistungsträgern oder deren Suche nach neuen Herausforderungen.

Die Atmosphäre, die durch das Teilen von Wissen entsteht, fördert die Akzeptanz der Führung, löst Begeisterung und Optimismus für die zukünftigen Entwicklungen aus.

Dem gefährlichen Entstehen der Einstellung, dass anderswo alles doch so viel schöner und besser sei, wird so entgegen gewirkt. Dadurch, dass sie ihrer Firma einen wertvollen Beitrag geben können, fühlen sich Mitarbeiter stärker an das Unternehmen gebunden. Herausforderung ergänzt sich hier mit tief empfundener Befriedigung.

Auch das allgemeine Betriebsklima profitiert. Wenn Spezialisten und Vorgesetzte an die Mitarbeiter Wissen weitergeben, entsteht berufliches Wachstum und Engagement wird gefördert. Das Teilen von Wissen wird beim Empfänger als Wertschätzung empfunden. Wertgeschätzte Mitarbeiter, die immer wieder zusätzliche Wertschätzung erfahren, erbringen qualifiziertere Arbeit. Die Wahrscheinlichkeit der Festigung der Betriebszugehörigkeit nimmt zu. In der Folge entsteht eine integrative Kultur in der Zusammenarbeit.

Lassen Sie uns über Ihre neue Unternehmenskultur rund ums Teilen von Wissen reden: 07 147 960210

Menü schließen